Produkte

Wassergekühlte Blasfolienanlagen und Coextrusionswerkzeuge.

Wassergekühlte Blasfolie

Semikristalline Thermoplaste, wie Polypropylen, Polyäthylen, Polyamid, bevorzugt in der Verpackungsindustrie eingesetzt, gehen bei Erreichen der Glasübergangstemperatur unter Bildung von Spheruliten in eine teilkristalline Struktur über. Dies beeinträchtigt die Transparenz der Folie. Die Eintrübung erfolgt durch Lichtbrechung.

Die Kristallisation wird durch möglichst schnelles Abkühlen der Schmelze gehemmt und sogar unterbunden. Ein schnell abgekühlter teilkristalliner Kunststoff, wie z.B. Polyamid weist dann eine amorphe Struktur auf. Diese wird eingefroren. Da sich keine Makrospherulite gebildet haben, bleibt die Folie hochtransparent. Nebeneffekte sind hoher Glanz, extreme Durchstoß- und Weiterreißfestigkeit sowie durch die Amorphität beste Tiefzieheigenschaften.

 

Technische Umsetzung

Der Schwerkraft des Wassers folgend ist die Extrusionsrichtung vertikal von oben nach unten. Der Kühlluftring – auf Wunsch mit automatischer Dickentoleranz Beeinflussung durch segmentierte Luftregelung – dient maßgeblich dazu, die labile Schmelzefahne stabilisierend mit definiertem Aufblasverhältnis in Querrichtung auseinander zu ziehen. Ist der gewünschte Blasendurchmesser erreicht, läuft die Folie vor der Frostlinie, d.h. unter Ausschluss der normalerweise einsetzenden Kristallisation, in die Kühlkammer ein. Dabei besteht das Knowhow von Reifenhäuser Blown Film Plamex darin, durch möglichst viel Kühlwasser und durch einen extrem hohen Wasseraustausch, ohne unnötige Turbulenzen zu verursachen, der Folie möglichst viel Wärme in möglichst kurzer Zeit zu entziehen. Ein installiertes Vakuum gibt der Folie Halt und garantiert, dass der Schlauch fast trocken die Kühlkammer verlässt. Somit können circa 10 Kcal./cm Umfang entzogen werden (PA6, 500 kg/h ΔT 190°C, dfl. 800 mm, 100 µm).

Von besonderer Bedeutung, zum Beispiel auf die Steifigkeit der Folie oder Beeinflussung des Schüsselns, kann der Einsatz eines „SSP“-Aggregates (Solid State Postcrystallisation) nach dem reversierenden Abzug sein. Dies kann z.B. durch Überführen der amorphen Folie über mehrere definiert temperierte Walzen, jedoch unter Vermeiden der Bildung von Makrospheruliten, d.h. ohne Beeinträchtigung der Transparenz verwirklicht werden. Auf Wunsch kann dieses Aggregat auch zur MDO (Machine Direction Orientation) verwandt werden.

toggle

Haupteinsatzgebiete

  • Überall dort, wo mit möglichst geringen Material- und Investitionskosten höchste Ansprüchen an Transparenz, Siegelfähigkeit, Glanz, Durchstoß- und Reißfestigkeit sowie Tiefziehfähigkeit verlangt werden.
  • Überall dort, wo Höchstdurchsätze bei besten Folieneigenschaften insb. bei geringeren Schlauchdurchmesser verlangt werden.
  • Medizinische Folien mit hoher Transparenz-, Durchstoß- und Weiterreißfestigkeit wie Siegelfestigkeitsanforderungen, z. B. zur Herstellung von Flüssigkeitsbeuteln mit Elastomeren modifiziertem Polypropylen.
  • Überall dort, wo eine spätere mono- oder biaxiale Verstreckung verlangt oder gewünscht ist, da Amorphität die Voraussetzung jeder guten Verstreckung ist (z.B. dünne Deckelfolie / Lidfilm).
toggle

Vorteile der Aqua Cooled Extrusion – ACE

  • Einsparung durch Einsatz von Standard-Homopolymeren statt teuerer Copolymeren (z.B. Standard PA6-Typen statt Kristallisationsgehemmten C-Typen)
  • Exzellente optische Eigenschaften (Glanz, Transparenz)
  • Gegenüber der Gießfolie eine ausgeglichene Orientierung in Maschinen– und Querrichtung (MD = TD) Höchstdurchsätze, da die Kühlung als limitierender Faktor wegfällt
  • Gegenüber der Gießfolie keine unbedingte Notwendigkeit von Randbeschnitt. Die Möglichkeit auch Schlauchfolie zu produzieren (z.B. Vakuumbeutel ohne seitliche Schweißung, Schwergutsäcke)
  • Bedeutend geringerer Platzbedarf gegenüber der luftgekühlten Blasfolie insb. in der Höhe und dadurch geringere Bau- und Stahlbaukosten
  • Return on investment: Besser als für Flach- und/oder konventionelle Blasfolie

 


 

toggle

 

 

Multi Bubble

Die optimale Verstreckung thermoplastischer Polymere, mono- wie biaxial, folgt ähnlichen physikalischen Grundregeln. Jahrzehntelange Entwicklungsarbeit führte zu ausgereiften Aggregaten, abgestimmt auf jeden Produktionsschritt und spezifische Rohstoffvorgaben.

Prozess- und Anlagenbeschreibung 

  1. Herstellung eines amorphen Primärproduktes, wichtigste Voraussetzung jeder späteren Orientierung. Hierzu hat Reifenhäuser Blown Film Plamex eine Vakuum-Kühlvorrichtung entwickelt, die das Kühlmedium gleichmäßig und mit hohem Durchsatz an das Extrudat heranbringt.
  2. Erwärmung des Primärschlauches auf den thermoelastischen Bereich. Rohstoffabhängig bieten wir eine Kombination aus Wasser- und IR-Erwärmung an.
  3. Die Verstreckeinrichtung, wobei sowohl Verstreckgrad (MD und TD) und der gewünschte Durchmesser werden automatisch geregelt.
  4. Die Thermofixierung als dritte Blase erfolgt möglichst isothermisch im Heißluftkanal entweder mit Heißluft oder definiertem Dampf, um den Anlasseffekt zur Vermeidung ungewollten späteren Nachschrumpfens automatisch aufzubringen. Alternativ kann eine Thermofixierung über ein Rollenwerk angeboten werden.
  5. Der gesamte Prozess von der Dosierung über Heißteil bis zum reversierten fertigen Wickel ist automatisch geregelt.
toggle

Biax-Anwendungsgebiete

  • Mono- und Mehrschicht-Kunstdarmanlagen
  • Schrumpfbeutelanlagen
  • Anlagen zur Herstellung biaxial orientierter Lid-Folien
  • Anlagen zur Herstellung biaxial orientierter Schwergutsackfolie

Verwandte Anwendungsgebiete:

  • Anlagen zur Herstellung biaxial orientierter Bändchen
  • MDO-Aggregate
  • Verpackungsbandanlagen
  • Monofilamentanlagen
  • Anlagen zur Herstellung monoaxial verstreckter Bändchen
toggle

 

 

Mono- und Mehrschichtblasköpfe        

Neben Extrudern sind Werkzeuge Herzstücke jeder Blasfolienextrusion. Basierend auf dem Knowhow erfahrener Düsenspezialisten und ausgerüstet mit den erforderlichen mehrachsig gesteuerten CNC-Maschinen hat sich Reifenhäuser Blown Film Plamex als verlässlicher und innovativer Lieferant entwickelt.

Varianten

Um allen Anforderungen und Wünschen gerecht zu werden, stehen sowohl ein- wie mehrschichtige, konventionell-vertikale, „pan-cake-stackable“ und konische Varianten zur Verfügung. Die Auswahl des geeigneten Stahles, der Beschichtung sowie beste Veredelung der schmelzeführenden Oberflächen sind Voraussetzung für die Qualität des Blaskopfes sowie der dazugehörenden Düsen.

toggle

Vorteile

  • geringe Bauhöhe für ergonomische Bedienung durch seitliche Einspeisung
  • Zentrale Durchgangsbohrung für Innenluftaustausch
  • Kompakte Bauweise mit wenigen Einzelteilen und Klemmsystem. Dadurch einfache Montage und Reinigung
  • Geringe Materialverweilzeiten durch Anordnung der binären Verteilung in horizontale und vertikale Ebenen
  • Rechnergestützte Auslegung der Kanäle und Wendelverteiler optimiert auf: Schichtdickenverteilung, diverse Polymerkombinationen, Ausstoß, Schmelzedruck
  • Gleichmäßige Beheizung auch des Innenbereiches durch Wärmeleitstäbe
  • Hochglanzpolierte Oberflächen, wahlweise beschichtet mit: Nickel, Hartchrom, antihaftender Spezialbeschichtung
toggle

Spezialschlauchwerkzeuge

Spezialschlauchwerkzeuge zur Ummantelung von Geweben z. B. zur Herstellung eines mit Polyurethan beschichteten Polyester-Grundgewebes, wobei das hiermit hergestellte Endprodukt dazu dient, marode Erdleitungen durch das Durchziehen und damit Auskleiden des Rohrwerkes wieder dicht zu machen. Für spezielle Kundenanforderungen entwickelte und fertigte Plamex diese großkalibrigen Ummantelungsköpfe, bisher bis zu einem Maximaldurchmesser von 600 mm.

toggle
Ihre Ansprechpartner

Einkauf

Einkauf Reifenhäuser Gruppe
+49 2241 23510-0 purchasing@reifenhauser...

Karriere

Desiree Aringhoff

Personalreferentin

+49 2241 23510-169 career@reifenhauser.com

Presse

Tanja Kühn-Söndgen

Presse & Öffentlichkeitsarbeit

+49 2241 23510-480 tanja.kuehn-soendgen@re...

Produkte

Marcel Perrevort

Geschäftsführer

0228 96390-21 0228 96390-29 marcel.perrevort@polyre...

Service

Manfred Kurscheid

Geschäftsführer

+49 228 963900 manfred.kurscheid@polyr...

Vertrieb

Marcel Perrevort

Geschäftsführer

0228 96390-21 0228 96390-29 marcel.perrevort@polyre...

Reifenhauser Incorporated

12260 W 53rd Street North
Maize, KS 67101
USA

T +1 316 260-2122
F +1 316 260-8033

Reifenhauser Plastic Machinery (Suzhou) Co. Ltd.

BLD. 8, No.2 Ousheng Road, Pingwang Town, Wujiang District, Suzhou
Post Code: 215221
P.R.China

T +86 512 65686036
F +86 512 65686031

Reifenhauser S.r.l.

Via Trentacoste 9
20134 Milano
Italien

T +39 02 2150054

Reifenhäuser (India)
Marketing Ltd.

229, Udyog Bhavan
Sonawala Road, Goregaon (East)
Mumbai 400 063
Indien

T +91 22 2686 2711
F +91 22 2686 2722

Reifenhäuser GmbH & Co. KG
Maschinenfabrik

Büro Moskau
Pokrovsky Boulevard, 14/6-8
109028 Moskau
Russland

T +7 495 956 75 77
T +7 495 917 54 55
F +7 495 956 47 02

Reifenhäuser GmbH & Co. KG
Maschinenfabrik

Büro Manila
Lot 17, Block 56, Francisco Reyes St.
Garden Abelardo Homes, BF Homes
Paranaque City 1718
Manila
Philippinen

T +63 24033395

Reifenhäuser Latina SpA

Miguel Claro 195, Of. 207
Providencia Santiago,
Chile

T +56 2 25847292

Reifenhäuser Private Ltd.

Büro Ho Chi Minh City
9th Fl., Maritime Bank Tower
180 - 192 Nguyen Cong Tru
Nguyen Thai Binh Ward Dist.1
Ho Chi Minh City
Vietnam

T +84 8 62879137
F +84 8 62884691

Reifenhäuser Private Ltd.

Asian Pacific Headquarter
25 International Business Park
#04-72 German Centre
Singapur 609916

T +65 65628740
F +65 65636136

Reiloy Metall GmbH

Büro Istanbul
Atakent Mah – 243 Sok,
TEMA Istanbul
6/B Daire 31
34307 – kücükcekmece – Istanbul
Türkei

Reiloy USA Corp.

12260 W 53rd Street North
Maize, KS67101
USA

T +1 800 247 1144
T +1 316 721 1144
F +1 316 721 1495